Geburt von Romeo und Nika!

Der schönste Tag im Leben begann am 15.09.2008 um 18:00 Uhr interessant zu werden. Wie immer 3x in der Woche war ich beim Einheizen im Keller als ich meine erste Wehe verspürte. Ein starkes ziehen im Unterleib, so ähnlich wie Regelschmerzen nur 10x Stärker. Aha das sind also Wehen dachte ich? Irgendwie fühlte ich mich unsicher und gleichzeitig unwohl zuhause.
Sofort telefonierte ich mit meiner Hebamme Karin Mulisch–Prinz. Am besten nimmst du ein Bad, wenn die Schmerzen stärker werden treffen wir uns im Sanatorium, meine sie. Die Hebamme beruhigte mich am Telefon weil ich alleine Zuhause war. Nach einer Weile kam endlich mein Mann (10 Min) von der Arbeit nach Hause – es dauerte eine Ewigkeit! Die Wehen sind regelmäßig und in 5 Minuten Abstand gekommen, als wir ins Sanatorium gefahren sind. Mein Wunsch, eine Wassergeburt aber es sollte dieses mal nicht sein. Leider hatte ich in der letzten Stunde zu wenig Kraft um mich fest zuhalten. Kurz bevor die Presswehen kamen habe ich mir es auf dem Geburtsbett, so gut es ging, gemütlich gemacht.
Als die Hebamme den Kopf gesehen hat war unser Sohn Romeo, in den nächsten 5 Minuten, geboren. Die Freude war sehr groß für meinen Mann und mich. Das Hand halten und die gute Betreuung während der Geburt gab mir das Gefühl “wir schaffen das sicher“. Somit sind die Schmerzen schnell vergessen, die Gefühle übertreffen alle Erwartungen. Es ist nicht zu
erklären, es Muss erlebt werden.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Unsere Tochter Nika hatte es etwas eiliger auf die Welt zu kommen. Nach einen Fehlalarm: um ca. 1 Uhr morgens begannen die Schmerzen. Ich bin so müde und die Schmerzen, etwas essen, ein ½ l Wasser. Es ist erträglich, endlich eingeschlafen. Um 6 Uhr hatte ich noch dieselben Schmerzen. Karin, meine Vertraute, war noch im Bett aber sie fährt sofort los. Die Oma haben wir auch gleich angerufen, den Romeo war noch im Bett und schlief wie ein Engel. Die Betreuung von Großmutter und Großvater funktioniert zum Glück ausgezeichnet!
Jetzt sind wir im Sanatorium angekommen, oh Wunder die Schmerzen sind verschwunden. Schade, noch warten, wann kann ich mein 2tes Kind sehen? Romeo ist 14 Tage und Nika 12 Tage nach errechneten Geburtstermin auf die Welt gekommen (15.9.08 + 10.9.10). Nach einem langen Spaziergang und Wehen fördernde Homöopathische Globuli waren die
Wehen wieder da. Sehr heftig und regelmäßig. Geht´s endlich los? Solange ich konnte bin ich herumspaziert, gekniet, geturnt, gedehnt, gestreckt, alles eben was mir gut getan hat um die Wehen zu erleichtern. Zur Entspannung stieg ich in die Geburtswanne mit dem so angenehmen warmen Wasser. Meine vertraute Karin hat mich massiert, mein Mann hat mir schöne Dinge erzählt. Aber die Schmerzen wurden sehr groß. Ich freute mich trotzdem, denn jetzt halte ich bald mein Kind im Arm. Wie schon bei Romeo soll es eine Überraschung werden. Super eine Wassergeburt ein Bub und jetzt ein Mädchen, genau alles das was ich
mir gewünscht hatte. Den Namen sowie auch das Geschlecht werden im Kreissaal bestimmt. Nika ist da, wie schön jetzt haben mein Mann und ich zwei gemeinsame wunderschöne Tage im Leben. Vielleicht kommt ja noch ein 3. oder 4. Dazu?